Vorstand einstimmig im Amt bestÀtigt

Zufrieden blicken die Mitglieder des Karate-Dojo Rotenburg/F. e.V. (kurz: KDR) bei der Mitgliederversammlung am 04.02.2011 auf das vergangene Jahr zurĂŒck. Vorsitzender Volker Sandrock begrĂŒĂŸte die Erschienenen und berichtete ĂŒber das Jahr 2010. Er dankte allen, die den Verein im vergangenen Jahr unterstĂŒtzt haben, insbesondere den Helfern, die bei Veranstaltungen anpacken, den Vorstandsmitgliedern, den Trainern und Jugendleitern.

Am 31.12.2010 hatte der Verein 137 Mitglieder, fĂŒr die die Trainer im Berichtsjahr in 483 Trainingseinheiten zur VerfĂŒgung standen. Durch den Dipl.-Sportlehrer Alexander Kireew (2. Dan) aus Bad Sooden-Allendorf hat das Trainerteam einen kompetenten Zuwachs erhalten.

Norddeutscher Meister, zweimal Norddeutscher Vize-Meister, Bronze bei der Deutschen Jugendmeisterschaft, zweimal Deutsche Vize-Junioren-Meister, Bronze bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft, Mitteldeutscher Vize-Meister und Bronze bei der Mitteldeutschen Meisterschaft. Anschließend wurde die Ehrung der oben genannten WettkĂ€mpfer fĂŒr hervorragende Leistungen im Sport, anlĂ€sslich des Kreissportlerehrentages, angesprochen sowie, dass das KDR derzeit vier Bundeskampfrichter im Bundesverband stellt.

Josephine Konrad und Mike Wendt bestanden ihre PrĂŒfung zum 1. Dan Schwarzgurt) erwartungsgemĂ€ĂŸ mit gutem Ergebnis. 33 Karateka bestanden ihre Kyu-PrĂŒfung. Aber auch die sonstigen AktivitĂ€ten des Vereins kamen nicht zu kurz. So war im Sommer das 5. Rotenburger Karate-Jugendfreizeit-Camp ein voller Erfolg und wird den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Die Trainer, WettkĂ€mpfer und Dan-AnwĂ€rter hatten die Möglichkeit an drei speziellen LehrgĂ€ngen unter der Leitung von Sensei Risto KiiskilĂ€ (6. Dan) teilzunehmen. Ferner fand ein Breitensportlehrgang in Rotenburg statt.

Der AnfĂ€ngerkurs fĂŒr Kinder wurde gut angenommen. So konnte sich der Verein ĂŒber 19 neue Mitglieder freuen. Aber auch das wiederholte Engagement zum Tag der Heimatpflege brachte dem Verein verdiente Anerkennung. Sandrock war sichtlich zufrieden, eine solche Bilanz fĂŒr 2010 aufstellen zu können. Im weiteren Verlauf erklĂ€rten die KassenprĂŒfer, dass sich keine Beanstandungen ergaben. Vorstand und Jugendausschuss wurden daher einstimmig entlastet.

Karateka des Jahres 2010

Der 16-jĂ€hrige Erik Hiege wurde fĂŒr seine sportlichen Erfolge vom Karate-Dojo Rotenburg als Karateka des Jahres 2010 ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr konnte Hiege bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft die Bronzemedaille erkĂ€mpfen. Ferner wurde er Norddeutscher Meister und im Team Mitteldeutscher Vize-Meister. Stolz nahm er die Ehrentafel vom Vereinsvorsitzenden Volker Sandrock entgegen.

Wahlen

Die Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihrem Amt bestĂ€tigt. Der Vorstand setzt sich fĂŒr die nĂ€chsten drei Jahre unverĂ€ndert wie folgt zusammen:
  • Volker Sandrock, 1. Vorsitzender
  • Daniel Burke, 2. Vorsitzender
  • Renate Buchmann, 1. Kassenwartin
  • Roman MĂŒller, 2. Kassenwart
  • Sebastian Bönisch, Jugendwart
Am Vortag trafen sich die jungen Mitglieder zur Jugendvollversammlung, denen der Bericht des Jugendwarts Sebastian Bönisch und des Jugendkassenwarts Anton Hilfer vorgetragen wurde. Folgende Personen bilden fĂŒr die nĂ€chsten drei Jahre den Jugendausschuss:
  • Sebastian Bönisch, Jugendwart
  • Jens Wehrum, Jugendkassenwart
  • Erik Hiege, Jugendsprecher


Erstellt am 04.04.2011. Letzte Änderung am 05.04.2011 von Volker Sandrock