Rotenburger Karateka erfolgreich bei Deutscher Karate-Meisterschaft

Bei der Deutschen Karate-Meisterschaft des Deutschen JKA-Karate Bundes am 14.05.2011 in Köln holten sich die Karateka vom Karate-Dojo Rotenburg eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille.

Als sich vier aktive Wettk√§mpfer des Karate-Dojo Rotenburg mit ihrem Trainer in Richtung K√∂ln aufmachten, konnte noch niemand ahnen, welch erfreulichen Ausgang dieser Tag nehmen w√ľrde. Bei einer Deutschen Meisterschaft sind die besten Karate-Sportler des Landes am Start. Am Ende konnte man sich verdient √ľber eine Silber- und eine Bronze-medaille freuen.

Mit Anton Hilfer, Jens Wehrum und Erik Hiege war das Kata-Team der Junioren mit drei wettkampferprobten Athleten bestens aufgestellt. Mit Geschlossenheit, Pr√§zision und dem richtigen Timing gelang es den drei Karateka, die Kampfrichter zu beeindrucken. Mit ihrer kraftvoll vorgef√ľhrten Final-Kata ‚ÄěBassai-Dai‚Äú errangen die drei mit 24,0 Punkten einen ausgezeichneten zweiten Platz und somit den Titel ‚ÄěDeutscher Vize-Meister‚Äú in der Disziplin Kata-Team Herren 18-20 Jahre. Nur das Team aus Bayreuth war mit 24,6 Punkten besser. Dritter wurde Coesfeld mit 21,7 Punkten. Leider wurde, trotz der zahlreichen zus√§tzlichen Trainingseinheiten, das Ziel der Rotenburger, sich gegen√ľber dem Vorjahr um einen Platz zu verbessern knapp verfehlt. Die Fuldast√§dter wurden bereits im Vorjahr Deutscher Vize-Meister und sind somit wieder das zweit beste Kata-Team in ihrer Altersklasse in Deutschland.

In der Disziplin Kata-Einzel Junioren 18-20 Jahre waren 32 Teilnehmer am Start. Hier qualifizierte sich Andreas Petysch aus Witzenhausen f√ľr das Finale. Er zeigte bereits in den Vorrunden, dass er die geforderten Katas absolut beherrschte und setzte sich gegen zahlreiche namhafte und starke Konkurrenten durch. Im Finale zeigte er seine K√ľrkata ‚ÄěBassai-Dai‚Äú und erreichte mit 23,8 Punkten die Bronzemedaille. Zweiter wurde mit nur 0,1 Punkten Vorsprung der f√ľnft platzierte bei der Europameisterschaft Christian Ollert aus Bayreuth und Deutscher Meister wurde Jakob Schmidt aus Bottrop mit 24,4 Punkten. Eine fantastische Leistung von Petysch, der zum ersten Mal bei den Junioren startete.

√úbersicht der Platzierungen:

  • 2. 2. Platz: Anton Hilfer, Jens Wehrum u. Erik Hiege (Kata-Team M√§nner 18-20 Jahre)
  • 3. Platz: Andreas Petysch (Kata-Einzel M√§nner 18-20 Jahre)


Erstellt am 31.05.2011. Letzte √Ąnderung am 31.05.2011 von Roman Mueller