Rotenburger Karate-Teams sind Deutscher Meister und Deutscher Vize-Meister

Einmal Deutscher Meister und einmal Deutscher Vize-Meister wurden die Teams des Karate-Dojo Rotenburg (kurz: KDR) bei der Deutschen Karate-Meisterschaft.

In Bochum trafen sich am 09.05.2015 die besten Karateka Deutschlands zur Deutschen Karate-Meisterschaft des Deutschen JKA-Karate Bundes (DJKB). Die Meisterschaft wurde vorbildlich vom Karate-Dojo Wattenscheid, unter der Leitung von Klaus Wiegand, organisiert und ausgerichtet.

PĂŒnktlich um 9:00 Uhr hat die NRW-LandtagsprĂ€sidentin, Frau Gödecke, das Event eröffnet.

Vom Karate-Dojo Rotenburg waren neun Karate-Sportler fĂŒr diese Meisterschaft nominiert. Die Rotenburger haben sich unter der Leitung von Trainer Volker Sandrock (5. Dan) seit langem intensiv auf dieses Highlight vorbereitet.

Jugend

In der Einzeldisziplin Jiyu-Kumite 14-15 Jahre Jungen startete Martin Krotzky. Martin konnte den ersten Kampf fĂŒr sich entscheiden, musste jedoch im zweiten Kampf die Segel streichen. Letztlich erreichte er jedoch den 6. Platz.

Elias Dippel konnte in der Disziplin Kata-Einzel 14-15 Jahre mĂ€nnlich die erste Begegung gegen den spĂ€teren Finalteilnehmer nicht fĂŒr sich entscheiden, so dass er sich nicht weiter qualifizierte.

In der gleichen Disziplin konnte Martin Krotzky in der ersten Begegnung fĂŒr sich punkten, verlor jedoch im zweiten Kampf ebenfalls gegen einen spĂ€teren Finalteilnehmer. Krotzky kam auf einen respektablen 8. Platz und ließ somit ganze 18 Starter hinter sich.

Leider fand das Kata-Team Jungen 15-17 Jahre mit Martin Krotzky, Oliver Sandrock und Elias Dippel an diesem Tag nicht zu seiner gewohnten Form. FĂŒr die Vize-Meister der Mitteldeutschen Meisterschaft war am Ende des Wettkampftages nicht mehr als der 6. Platz drin.

Einen fĂŒnften Platz holte sich Celia-Gine GrĂ€fe in der Disziplin Kata-Einzel 16-17 Jahre MĂ€dchen. Nachdem sie die erste Begegnung gewonnen hatte, wurde in der 2. Runde die Kata ihrer Gegnerin besser bewertet, so dass sie ausschied.

Junioren

Das erfolgreiche Rotenburger Team mit Philipp Riel, Daniel Sandrock und Joshua Roppel startete mit ihrer Kata „Bassai-Dai“ bei den Junioren 18-20 Jahre Herren und qualifizierten sich fĂŒr das Finale. Hier haben die Rotenburger gegen das Team des Ausrichters, dem Karate-Dojo Wattenscheid, vor heimischer Kulisse mit knappem Vorspung gewonnen und sich somit die Goldmedaille gesichert. Rotenburg erreichte 40,1 Punkte, Wattenscheid 40,0 Punkte. Die FuldastĂ€dter sind Deutscher Meister und derzeit das beste Kata-Team in ihrer Altersklasse in Deutschland.

Bei den Damen lief es im Anschluss genau anders herum. Hier hatten sich ebenfalls die Vereine aus Wattenscheid und Rotenburg fĂŒr das Finale qualifiziert. Allerdings erkĂ€mpften sich die Damen aus Wattenscheid mit großem Heimvorteil 40,6 Punkte, wĂ€hrend das Team aus Rotenburg lediglich 39,7 Punkte zuge-sprochen bekam. Die Rotenburger Mannschaft mit Celia-Gine GrĂ€fe, Kira Adam und Johanna JĂ€ger wurde Deutscher Vize-Meister in der Disziplin Kata-Team 18-20 Jahre Damen.

Übersicht der Platzierungen:

1. Platz: Philipp Riel, Daniel Sandrock, Joshua Roppel = Deutscher Meister (Junioren Kata-Team 18-20 Jahre mÀnnlich)


2. Platz: Celia-Gine GrÀfe, Kira Adam, Johanna JÀger = Deutscher Vize-Meister (Junioren Kata-Team 18-20 Jahre weiblich)


5. Platz: Celia-Gine GrÀfe (Jugend 2 Kata 16-17 Jahre weiblich)


6. Platz: Martin Krotzky (Jugend 1 Jiyu-Kumite 14-15 Jahre mÀnnlich)


6. Platz: Martin Krotzky, Oliver Sandrock, Elias Dippel (Jugend 2 Kata-Team 15-17 Jahre mÀnnlich)


8. Platz: Martin Krotzky (Jugend 1 Kata 14-15 Jahre mÀnnlich)



Erstellt am 25.05.2015. Letzte Änderung am 25.05.2015 von Volker Sandrock